Fünf Gründe, öfters nackt zu schlafen

Der Sommer ist in der Regel dafür bekannt auch in Deutschland besonders warm zu werden (zumindest soll es in den nächsten Tagen ja wieder richtig warm werden ;)), weshalb oftmals selbst nachts ein kleines bisschen Stoff schon zu viel sein kann. Für viele bedeutet der Sommer vor allem nachts nackt zu schlafen. Warum eigentlich nicht? Denn das Nacktschlafen kühlt nicht nur, sondern ist bekanntlich auch gesund für den Körper.

woman lying on white sheetsDer 21.06 ist der Tag der Sonnenwende, der unter anderem den längsten Tag mit sich bringt. Und der Tag hat noch eine andere Bedeutung. Denn es handelt sich beim 21.06 um den Tag des Schlafes. Der Tag des Schlafes soll vor allem auf die gesundheitliche Bedeutung eines erholsamen Schlafs hindeuten.

Um einen erholsamen Schlaf gewährleisten zu können, gehört unter anderem auch die richtige Bekleidung dazu. Im Sommer handelt es sich hier häufig um das Weglassen der Kleidung. Doch ist das überhaupt sinnvoll? Wir möchten euch in diesem Ratgeber aufführen welche 5 Gründe es dafür gibt häufiger nackt zu schlafen.

Nacktschläfer schlafen gesünder und besser

Es wurde bewiesen, dass zum Einschlafen der menschliche Körper 1 bis 1,5 Grad herunterkühlen muss. Die Kleidung, welche im Sommer für die Nachtruhe getragen wird, verhindert selbstverständlich dieses Herunterkühlen und verzögert somit das Einschlafen.

Bedeutet also wer im Sommer nachts nichts trägt, beschleunigt den Vorgang und schläft demnach einfach schneller und besser. Ein schottischer Forscher hat dafür die folgende Erklärung gefunden: wird das Abkühlen durch die Kleidung im Sommer verhindert, sucht der Körper noch vor dem Einschlafen nach Fehlern. Die Folgen dieser Fehlersuche ist ein unruhiger und nervöser Schlaf, da der Körper zu viel nachdenkt.

Nackt schlafen ist wie ein Jungbrunnen

Es wurde ebenfalls bekannt, dass Nacktschläfer wesentlich länger jung bleiben. Der Grund dafür ist, dass die nackte Haut mehr Luft abbekommt und somit auch besser atmen kann. Wer also im Sommer in einem etwas kühleren und abgedunkelten Raum nackt schläft, sorgt dafür, dass die Zellen im Körper mehr Melatonin erzeugen und somit die Zellerneuerung angekoppelt wird. Das Resultat ist das Nacktschläfer länger jung aussehen.

Personen, die nackt schlafen sind länger gesund

Eine Aussage die sich durchaus wissenschaftlich und medizinisch beweisen lässt. Frauen, die ungeschützt und hüllenlos schlafen, beugen Infektionen im Intimbereich vor. Als Mann solltest du natürlich grundsätzlich nicht mit zu engen Hosen während des Sommers schlafen, denn dass verschlechtert die Produktion des Spermas. Aus diesem Grund wird beiden Geschlechtern empfohlen im Sommer einfach nackt zu schlafen.

Nackt schlafen verbrennt mehr Kalorien

Nackt schlafenWer hätte es gedacht? Nackt schlafen verbrennt mehr Kalorien. Das wird vor allem die Frauen besonders freuen. Doch wie geht das? Lässt man im Sommer die Kleidung an, fängt man selbstverständlich an während des Schlafes zu schwitzen, was wiederum zu einem Unwohlsein führt und eine unruhige Nacht beschert. Diese unruhige Nacht sorgt dafür, dass Stresshormone produziert werden, welche vor allem für ungesundes Bauchfett sorgen können.

Das bedeutet also, wer einen schönen Bauch haben will, sollte im Sommer nackt schlafen und die unbequeme Nachtwäsche einfach weglassen. Denn die Devise heißt, weniger Stress auch gleich weniger Fett.

Nackt schlafen stärkt die Beziehung

Und selbstverständlich ist auch das ganz klar nachzuweisen. Wer nackt neben seinem Partner schläft, erhöht die körperliche und emotionale Verbindung zum Partner. Das hat die amerikanische Beziehungsexperten Amber Madison herausgefunden. Des Weiteren reagieren nackte Körper wesentlich schneller auf Berührungen, was natürlich positiv auf das Liebesleben reagiert. Und auch wenn es einmal im Sommer zu heiß für ein Liebesleben sein sollte, so ist doch nachgewiesen, dass selbst nackt kuscheln Spaß machen kann.

Was lässt sich nun daraus ableiten?

Anhand dieser Tipps wirst du sicherlich festgestellt haben, dass nackt schlafen durchaus Vorteile hat. Nicht nur, dass das Nacktschlafen wesentlich besser für das eigene Wohlbefinden ist, um einfach schneller in den Schlaf finden zu können. Es stärkt auch die Beziehung und sorgt für eine gesundheitliche Verbesserung.

Fassen wir noch einmal zusammen was das Nacktschlafen im Sommer wirklich bringt:

  • Es stärkt die Beziehung zum Partner, da der Hautkontakt ohne Kleidung intensiver ist.
  • Nackt schlafen Schutz Frauen vor Infektionen im Intimbereich.
  • Nacktschlafen verhindert die Produktion schlechter Spermien.
  • Nacktschläfer verbrennen mehr Kalorien, da das Stresshormon nicht aktiviert wird.
  • Nacktschläfer schlafen besser und gesünder, denn der Körper benötigt weniger Zeit um herunterzukühlen.

Unser Tipp für dich im Sommer

Um im Sommer wirklich gesund schlafen zu können solltest du selbstverständlich nicht nur die hier benannten Regeln befolgen, sondern auch darauf dass das Schlafzimmer möglichst kühl gehalten wird.

Das bedeutet: Lüftungszeiten einführen, wenn es draußen noch möglichst kalt ist und tagsüber versuchen einen Sonnenschutz im Schlafzimmer zu integrieren. Nur so kannst du auch während des Nachtschlafes einen angenehmen Schlafrhythmus erhalten und so ausgeruht in den nächsten Tag starten. Die Tipps gelten selbstverständlich auch für den Winter; nur ist das nackt schlafen hier vielen zu kalt.

Schreib uns deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.